Auf der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung des SV 21 Blau-Weiß Brenken gab es zahlreiche Informationen, Ehrungen und auch Verabschiedungen. Der 1. Vorsitzende Stephan Hötger hielt einen eindrucksvollen Rückblick auf die vielen Aktivitäten und Ereignisse des vergangenen Jahres und war stolz auf sportliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement vieler Vereinsmitglieder. Geschäftsführer Guido Kemper berichtete kurz über die aktuelle Mitgliederentwicklung. Mit einem Plus von 44 Personen liegt die aktuelle Mitgliederzahl jetzt bei 787. Nach seinem Bericht gab Guido Kemper bekannt, dass dies sein letzter Bericht als Geschäftsführer war und er zukünftig nicht mehr in dieser Funktion aktiv sein, sondern sich anderweitig für Brenken engagieren werde. Er bedankte sich beim Vorstand und allen Mitgliedern für die überaus gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und sicherte auch weiterhin seine Unterstützung zu. Die Versammlung bedankte sich bei ihm mit kräftigem Applaus für sein jahrelanges Engagement in der Vereinsarbeit. Für die Abteilung Breitensport berichtete Thorsten Reike über das vielfältige altersübergreifende Sportangebot des Vereins. Ob beim Tanzen oder beim Turnen, in den Leichtathletikgruppen oder beim Freizeitsport, der Breitensport ist überaus beliebt. Besonders erwähnte er die positive Entwicklung des TrailRuns. Die Seniorenfußballmannschaften spielen in ihren Ligen eine gute Rolle und sind auf dem besten Weg, ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Robert Alteköster, Trainer der 1.Mannschaft, ist sich sicher, die Qualifikation für die eingleisige Kreisliga A zu erreichen. Die 2.Mannschaft hat in ihrer zweiten Kreisliga B-Saison das vorrangige Ziel, den Klassenerhalt so schnell wie möglich zu sichern. Zum Saisonende geben Klaus Driller und Christian Schulte aus beruflichen Gründen das Traineramt ab. Fußballjugendwart Sebastian Bockhoff bedankte sich insbesondere bei allen Jugendtrainern und -betreuern für ihren Einsatz und appellierte, auch in Zukunft die Trainer zu unterstützen und sich für den Jugendfußball zu engagieren Auch Sebastian Bockhoff seht dem Verein in seiner Funktion zukünftig nicht mehr zur Verfügung. In Abwesenheit von Bauabteilungsleiter Ralf Wietfeld erklärte Stephan Hötger, dass das Hauptaugenmerk der baulichen Maßnahmen bei der Erstellung des neuen Volleyballfeldes lag und dankte den vielen Freiwilligen für den unermüdlichen Arbeitseinsatz. Ein besonderer Dank ging an Frank Risse für die fachliche Leitung des Projektes. Marketingleiter Thorsten Düchting berichtete von den vielen Aufgaben und Zielen seines Ressorts, von dem guten Start des neuen Fan-Shops sowie von Statistiken zu den verschiedenen Social-Media-Kanälen und dem neuen Sportfestkonzept. Die Ferienfreizeit in Schönberg ließ Luisa Kemper kurz Revue passieren. Über 40 begeisterte Kinder im Alter von 6-15 Jahren nahmen an dieser bestens organisierten Fahrt an die Ostsee teil. Jens Siedhoff trug zum zweiten Mal in seiner Funktion als Kassenwart den Kassenbericht 2019 vor und erläuterte umfassend die Einnahme- und Ausgabepositionen. Im Anschluss erfolgte die einstimmige Entlastung des Kassierers und des Vorstandes. Vor den Neuwahlen zum Vorstand setzte Stephan Hötger die Versammlung über eine im Vorstand beschlossene Beitragserhöhung in Kenntnis. Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Für den scheidenden Geschäftsführer Guido Kemper wird Eva Bartels den Vorstand zunächst kommissarisch unterstützen. Die Position des Jugendobmanns bleibt vorerst vakant. Im Rahmen der Versammlung konnte der Vorsitzende Stephan Hötger dann zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein ehren. 40 Jahre gehören Petra Grewe, Berta Hardes, Hiltrud Hardes, Jörg Altemeier, Andreas Hötger, Hans-Jörg Kluthe, Torsten Lausen und Frank Siedhoff dem Verein an. Seit 50 Jahren sind Günther Baum und Gerhard Steins Mitglieder. Schon 60 Jahre sind Heinz-Georg Becker und Reinhold Vollmer dem SV 21 Blau-Weiß Brenken treu. Frank Siedhoff, der erstmals an der Challenge Roth, einem Ironman-Triathlon, teilgenommen und diesen erfolgreich gefinisht hat, wurde für diese besondere sportliche Leistung geehrt. Nach dem Ausblick auf die Jahre 2020 und 2021 wurde die Versammlung traditionell mit dem Lied „Der mächtigsten König im Almetal“ geschlossen.

« 1 von 2 »